[09.05.2004] Schwelbrand in ICE - Defekte Oberleitung beschädigte Zug
Eine defekte Oberleitung hat den ICE Stuttgart-Köln am Samstag zu einem unfreiwilligen Stopp im Mainzer Südbahnhof gezwungen. Nach Angaben der Feuerwehr beschädigte ein herabhängender Teil der Oberleitung im Bahnhof Mainz Süd den ICE im Frontbereich. Die Spannung von 15 000 Volt führte offenbar zu einem Schwelbrand unter der Innenverkleidung, der vom Zugführer wegen der Rauchentwicklung bemerkt wurde. Der Mann leitete sofort eine Notbremsung ein. Die Fahrgäste mussten den ICE verlassen und auf andere Züge umsteigen. Verletzt wurde niemand.

Erste Löschversuche des Zugpersonals mit einem Feuerlöscher konnten offenbar ein Ausbreiten des Brandes verhindern. Als die Feuerwehr eintraf, waren den Angaben zufolge nur kleinere Nachlöscharbeiten nötig. Der ICE wurde allerdings so stark beschädigt, dass er zum Ausbessern nach Frankfurt abgeschleppt werden musste. Die Bahnstrecke in Mainz musste für eine halbe Stunde vollständig gesperrt werden. Es kam zu zahlreichen Verspätungen im Bahnverkehr.
[Quelle: yahoo.com]
© 2003 by Rheinstrecken.de | Mail: mail@rheinstrecken.de